Home
Mail
Sitemap
Print
Sie befinden sich hier:  Aktuelles > Archiv 

Unsere Öffungszeiten:

Mo 10.00 - 12.00 Uhr
Di  14.00 - 16.00 Uhr
Mi  16.00 - 18.00 Uhr
Do  geschlossen
Fr  14.00 - 16.00 Uhr

Quartierkoordination Gundeldingen
Güterstrasse 213
CH-4053 Basel

Tel: 061 331 08 83
info(at)gundeli-koordination.ch

Mit freundlicher Unterstützung von:
  

Christoph Merian Stiftug Basel
Kanton Basel-Stadt
Sie befinden sich hier:  Aktuelles > Archiv 

"Cinema Oppenheim" - 9. Kino-Event im Gundeli!

21. August 2021

Die Quartierkoordination Gundeldingen, Soup&Chill, die Christoph Merian Stiftung, Gundeldinger Zeitung, Swisslos in Kooperation mit der SBB und dem Tinguely Museum zeigen anlässlich des 9. Kino Events "Cinema Oppenheim" den Film "Hellzapoppin", Henry C. Potter aus dem Jahre 1941, 84 Minuten, schwarzweiss.

HELLZAPOPPIN'
Henry C. Potter (USA 1941)

Samstag, 21. August 2021
Open-Air-Kino auf dem Meret Oppenheim-Platz
Filmbeginn: 21.00 Uhr

Am Anfang war ein Broadwayerfolg des Komikerpaars Olsen und Johnson, dann kam Hollywood und verfilmte, will sagen: überdrehte und verzuckerte das Ganze ... Klingt vertraut? Doch das mit dem verzuckert verfilmten Broadwayerfolg ist nicht die Produktionsgeschichte, sondern die Handlung von Hellzapoppin', und so erklärt es sich auch, dass dieser irrwitzige Klamauk als eine selbstironische Sternstunde Hollywoods in die Filmgeschichte eingegangen ist. Sarkastisch werden hier die Mechanismen der Traumfabrik persifliert, mit grenzenloser Lust am Paradoxen die Tricks des Kinos ad absurdum geführt. Doch keine Sorge: Abgesehen von allem Film-im Film-Hintersinn ist Hellzapoppin' schlicht eines der verschwenderischsten und garantiert kindischsten Gagfeuerwerke, die in Hollywood je gezündet worden sind: In den besten Momenten so exzentrisch, anarchisch und modern anmutend wie Monty Python, in den schwächsten immer noch unwiderstehlich blöd.

Drehbuch: Nat Perrin, Warren Wilson, nach dem Theaterstück von Nat Perrin
Kamera: Elwood Bredell
Musik: Frank Skinner
Schnitt: Milton Carruth

Die Filmvorführung ist kostenlos.

Bitte bringen Sie eigene Stühle und Isomatten und Kissen mit!!!
Konsumationsmöglichkeiten auf dem MOH-Platz ab 19.30 Uhr u.a. durch das Team des "Restaurant du coeur" (Soup&Chill)