Gundeli Augenblick September 2019

Sehr geehrte Damen und Herren

Mit diesem Newsletter erhalten Sie einen Ausschnitt aktueller Informationen aus dem Gundeli. 

Ihre Quartierkoordination Gundeldingen

Erneuerung Viertelkreis-Gundeli

Tiefbauamt, BVB und IWB erneuern ab Montag, 19. August 2019 die Gundeldingerstrasse und die Reinacherstrasse vom Zwinglihaus über den Viertelkreis bis zum Jakobsbergerholzweg. Der betroffene Abschnitt der Gundeldingerstrasse bleibt bis im Sommer 2022 für Durchgangsverkehr gesperrt. Eine Umleitung wird signalisiert. Ab 26. August bis vor Weihnachten 2019 verkehrt auf der Tramlinie 16 teilweise ein Tramersatz mit Bussen. Die Bauarbeiten bringen Verbesserungen für Anrainer, Auto- und Velofahrende sowie die Fahrgäste von Tram und Bus. Beim Viertelkreis entsteht ein neuer Kreisel mit Grünflächen.

Hier finden Sie die aktuellen Informationen zur Erneuerung.
Die Flyers sind bei der Quartierkoordination Gundeldingen aufgelegt.

 

7. Cinema Oppenheim zurück auf dem Meret Oppenheim Platz - die Resonanz war überwältigend

Anlässlich der Neueröffnung des Meret Oppenheim Platzes zeigte die Quartierkoordination Gundeldingen in Kooperation mit Soup&Chill, der Gundeldinger Zeitung, CMS, Swisslos und der SBB den Film "Imago - Meret Oppenheim", Biografie, Dokumentarfilm. Der Kino-Event stiess beim Publikum auf grossen Anklang. 120 Personen lauschten interessiert unter freiem Himmel dem sehr gelungenen Porträt der grossartigen Künstlerin. Das Restaurant tibits unterstützte mit Liegestühlen und Tischen. Es wurde eine wunderbare sommerliche Atmosphäre! Mehr dazu finden Sie im Artikel in der Gundeldinger Zeitung und bald auf den Bildern von Thomas Regenass in der Fotogalerie auf unserer Webseite.

Radschaft - Sammlung der Bioabfälle von Privathaushalten in Gundeli

Bioabfälle gehören nicht in den Müll, sondern sollen verwertet werden. Aus diesem Grund startet das Pilotprojekt Radschaft am 18. September mit der Sammlung der Bioabfälle von Privathaushalten. Diese werden anschliessend auf dem Gelände der HGK am Dreispitz in der Heissrotte kompostiert.

Ziel von Radschaft ist es, kommunale Ressourcen effizienter und nachhaltiger zu nutzen und den lokalen Nährstoffkreislauf durch die Verwertung zu hochwertigem Kompost zu unterstützen. Für den geräuscharmen und mobilen Einsatz, wie auch einer CO2-neutralen Transportmöglichkeit, werden Lastenfahrräder mit Anhängern genutzt.

Um Leerfahrten zu vermeiden und gleichzeitig einen erweiterten Service anbieten zu können, werden hochwertige, lokale Produkte im Lieferangebot miteinbezogen . Die Nutzerinnen und Nutzer sind Teil der Lebensmittel- und Nährstoffkreisläufe, indem sie die Produktion von lokalem, hochwertigem Kompost durch den eigenen Beitrag ermöglichen und gleichzeitig regionale Produkte erhalten. Zurzeit bietet Radschaft zwei Produkte an. Das Sauerteigbrot von Löwebrot ist länger haltbar und kann im Abo und das native Bio-Olivenöl von der Lebensmittel Kampagne auf Bestellung geliefert werden. Die Ausweitung dieses Angebots richtet sich ebenfalls nach den Rückmeldungen und Bedürfnissen der Kundinnen und Kunden.

Um den organisatorischen Aufwand zu decken, wird der Abholservice als Abo angeboten und 15.- CHF pro Monat kosten. Jeweils am Mittwochvormittag werden die biogenen Abfälle in wöchentlichem Intvervall abgeholt und der Behälter vor Ort leicht gereinigt. Radschaft bietet Kundinnen und Kunden einen Biobehälter an, sofern noch keiner im Privathaushalt vorhanden ist. Das Projekt wurde in Zusammenarbeit mit der FHNW initiiert und unterstützt und beschränkt sich in der ersten Testphase auf fünf ausgewählte Strassen im Gundeldingen Quartier, nämlich: Gilgenberger-, Arlesheimer-, Falkensteiner-, Laufenstrasse / Delsbergerallee.

Nach ersten Auswertungen wird das Projekt auf das gesamte Gundeldingen-Quartier ausgeweitet, mit dem Fokus, eine ökologische und effiziente Alternative der Wertstoffverarbeitung im gesamten Raum Basel anzuwenden.

Weitere Informationen sind zu finden unter www.radschaft.ch.

Kantonaler Richtplan Energie

Bis 2050 sollen die CO2-Emissionen im Kanton Basel-Stadt auf eine Tonne pro Einwohner und Jahr reduziert werden. Eine wichtige Massnahme, um dieses Ziel zu erreichen, ist der Umstieg von Öl und Gas auf erneuerbare Heizwärme. Dazu braucht es transparente Angaben, wo welche klimaneutralen Energiequellen im Kanton Basel-Stadt verfügbar sind. Diese Anforderungen soll der Energierichtplan erfüllen. Der Plan liegt jetzt im Entwurf vor. Die öffentliche Vernehmlassung dauert bis 6. September 2019. Unterlagen sind im Stadtteilsekretariat Kleinbasel einsehbar oder digital.

 

Sanierung der Perronhallen im SBB-Bahnhof Basel in vollem Gange

Die SBB setzt im Bahnhof Basel ab einer fussballfeldgrossen Arbeitsbühne die historischen Perronhallen instand. Lesen Sie dazu einen spannenden Artikel von Vera Gsell.

Rückblick Sommernachtstraum

Am 12. Juli 2019 wurden in der Quartierkoordination Gundeldingen zwei Theaterstücke mit dem Titel "Ein mysteriöser Sommernachtstraum", von Basil Aeby (14) und seiner Theatergruppe aufgeführt.

Der Aufbau der Kulisse, die Aufführung des Theaterstücks, sowie die gesamte Planung mit Bewirtung in den Pausen wurden in bemerkenswerter Weise selbständig von den Kindern durchgeführt. Beide Vorstellungen waren gut besucht und erfreuten durch Frische und Humor die Zuschauer. Die Wirkstatt Basel unterstützte die Veranstaltung durch Johanna Schneider.

Die Kraft der Lokalen: Filmreihe und Gespräche

Die Open-Air-Filmreihe „Die Kraft der Lokalen“ setzt dieses Jahr den Schwerpunkt auf Essen und Genuss. Im Zeitraum zwischen dem 21. August und dem 21. September stehen fünf Filmabende auf dem Programm. Auf der Leinwand geht es um „Vorbilder von heute für morgen“. Und vor dem Film sind die Zuschauerinnen und Zuschauer eingeladen, lokale Spezialitäten von Basler Umweltvorbildern zu geniessen.

Die Filmabende finden unter freiem Himmel statt. Zu den Events im St. Johanns-Park sind Sitzunterlagen mitzubringen. Zum Abschluss der Filmreihe am 21. September wird im Rahmen der Genusswoche Basel vor der Markthalle «Edible City» von Andrew Hasse gezeigt. Vor dem Film ist Urban Agriculture Basel vor Ort. Der Verein setzt sich seit 10 Jahren für eine essbare Stadt ein. Von der Vielfalt, die hier wächst – Gemüse aus Gemeinschaftsgärten, Stadthonig, Wildkräuterspezialitäten, Eingemachtes – kann man probieren.

Das Programm finden Sie in der Umweltagenda Basel.

Die Gruppe Bahnhof lanciert eine Petition: Verbindung vom Gundeli in die Stadt über den Bahnhof - jetzt!

Die SBB plant eine provisorische Fussgänger-Überführung vom Gundeli in die Stadt. Das Provisorium soll während 20 bis 30 Jahren betrieben werden, bis eine neue Unterführung geplant und gebaut und die Margarethen- und Peter-Merian-Brücken saniert, bzw neu gebaut sind.

Weitere Informationen finden Sie unter diesem Link. Die Petition können Sie hier unterschreiben.

 

Café 103

Das Café 103 ist das Nachbarschaftstreffen im Migrationszentrum. Hier kommen Menschen zusammen, die erst seit kurzem in Gundeli leben und solche die schon lange hier zu Hause sind. Hier entstehen Freundschaften und gemeinsame Aktivitäten.
Das nächste Treffen findet am Sonntag, 29. September 2019 statt, 14.00 bis 17.00 Uhr, im Migrationszentrum Basel, Münchensteinerstrasse 103, 4053 Basel.
Weitere Informationen.

 

Backwaren Outlet sucht neue Räumlichkeiten!

Das Backwaren Outlet sucht ein neues Zuhause! Wer von einem geeigneten Lokal weiss, soll sich bei Berto melden. Die Kontaktangaben finden Sie im Plakat.

Im BackwarenOutlet gibt es jeden Tag Brot, Sandwiches, Patisserien und weitere Leckereien vom Feinsten. Für absolute Gaumenfreuden - ganz ohne Foodwaste. Wir drücken Daumen, dass dieses tolle, engagierte Team weiterhin in Gundeli bleiben kann.

 

Hinweise unserer Trägervereine

Spitex Basel - Trägerverein des Monats

Man kennt Sie, die Mitarbeitenden von SPITEX BASEL, unterwegs mit Rucksack und blauen Jacken, meist mit dem Velo. Doch was genau ist eigentlich ihre Arbeit, wenn sie vom Velo steigen?

Rund 600 Mitarbeitende pflegen, betreuen und unterstützen hilfsbedürftige Personen jeden Alters in Basel. An sechs Standorten ist SPITEX BASEL in den verschiedenen Quartieren verankert, im Gundeli befindet sich das Zentrum an der Reichensteinerstrasse. Neben der ambulanten Pflege erbringen die Mitarbeitenden auch Hauswirtschafts- und Betreuungsleistungen und beraten Kunden bei verschiedenen Fragestellungen. In besonderen Situationen unterstützen Fachpersonen mit Spezialkenntnissen in Palliative Care, Psychiatrie Pflege, Onkologischer Pflege oder Wundpflege. Auch Kinder und Jugendliche, Schwangere und Wöchnerinnen sowie Menschen mit Demenz zählen zu den Kunden von SPITEX BASEL.

Für Notfälle kommen Pflegefachpersonen vom Spitexpress zum Einsatz. Sie sind mit dem Auto unterwegs, in kurzer Zeit vor Ort und leisten Soforthilfe. Dieser Notfalldienst steht allen Einwohnern der Stadt Basel rund um die Uhr zur Verfügung, dabei ist es nicht nötig, Kunde von SPITEX BASEL zu sein. Erreichbar ist Spitexpress über die Medizinische Notrufzentrale: 061 261 15 15.

Brauchen Sie Unterstützung im Alltag, haben eine Frage zum Notfalldienst oder möchten sich über unsere Angebote informieren? SPITEX BASEL bietet kostenlose und unverbindliche Beratung:Telefon 061 686 96 15.

Im September ist SPITEX BASEL auch im Schaufenster der QuKoG sichtbar, Besucher erhalten ein kleines Präsent.

Der 18. Mammutumgang

Der Mammutumgang führt uns wieder einmal über die Geleise zum Bahnhof SBB, vorbei an der Markthalle zurück ins Gundeli. Nach einem Abstecher hinab zur Dorenbachmündung und den Margarethenstich wieder hinauf, geht es durch die Gundeldingerstrasse zum Endpunkt im Thiersteinerschhulhaus.

Umrahmt von musikalischen Klängen wird Ihnen an den Haltepunkten Historisches und Wissenswertes vermittelt. Selbstverständlich kommt auch die Geselligkeit nicht zu kurz und für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Für ältere Personen und Behinderte steht eine begrenzte Anzahl Plätze im «Mammut-Express» zur Verfügung.

8. September 2019, Start um 13.30 Uhr.
Treffpunkt und Route finden Sie hier.

Veranstaltungen der Pfarrei Heiligeist

Die Pfarrei Heiliggeist lädt im September zu vielen spannenden Anlässen ein: Hier gehts zum Veranstaltungskalender.

Gleich zwei traditionelle Pfarreifeste stehen auf unserem Septemberprogramm: Am 7. und 8. September lädt das Hummelfest rund Kirche Bruder Klaus zum Essen, Trinken, Begegnen ein. Und vom 20. - 22. September findet der Herbstmärt Heiliggeist statt. Drei Tage lang wird der Hof der Heiliggeistkirche zum Festgelände für Jung und Alt. Den Flyer finden Sie hier.

Veranstaltungen der reformierten Kirchgemeinde Gundeldingen-Bruderholz

Im September wartet eine Reihe verschiedener Veranstaltungen auf Ihren Besuch:
> Veranstaltungskalender der reformierten Kirchgemeinde Gundeldingen-Bruderholz im Zwinglihaus

Anfangs September startet die interkulturelle Wohngemeinschaft im Zwinglihaus. Drei junge einheimische werden mit einer jungen Frau aus Eritrea und einem jungen Mann aus Afghanistan, beide Flüchtlinge mit F Status, eine WG starten. Viele der Vorläufig aufgenommenen finden, weil sie nie wissen wie lange sie bleiben können, faktisch fast keine Wohnungen. Hier möchten wir als gastfreundliche Kirche unsere Räume öffnen, für die Flüchtlinge die schon da sind und freuen uns sehr, dass es los geht.

Die Swiss Gospel Singers geleitet von Christer Loevold treten demnächst bei uns im Zwinglihaus auf. Sie hatten erst gerade einen Auftritt in der New Yorker Carnegie Hall. Sonntag, 22. September 2019, 10.00 Uhr - "Glory, Glory, Hallelujah". Zwinglihaus, Kirchensaal Unter Leitung von Christer Loevold musiziert der Gospelchor In His Hands, und alle Singfreudigen können in den Song Glory, Glory, Hallelujah mit einstimmen. Christer Loevold ist renommierter Kirchenmusiker, Komponist und Bandleader. Anschliessend findet eine "Teilete" statt. Man muss nicht, aber man darf was zum Essen mitbringen.

Jugendräume im Gundeli nach 10 Jahren wiederentdeckt. Die Jugendräume wurden, nach deiner Vermittlung, mit grosser Mithilfe vom Mädona in den Ferien geputzt, gestrichen und auf Vordermann/frau gebracht. Diese werden in den nächsten Tagen noch fertig eingerichtet und stehen ab September inkl. Sound-, Licht- und Videoanlage zur Verfügung. Zudem hat es eine kleine Bar, Kühlschrank, einen Tischfussball und einen Flipperkasten drin. Diese JR könen von Jugendlichen, auch wiederkehrend, in Absprache mit mir genutzt oder auch gemietet werden.

Ab dem 3. September startet in Zusammenarbeit mit der Schule für Brückenangebote und Freiwilligen aus dem Quartier der Mittagstisch "Food & Chill". Dieser ist für alle jeweils dienstags ab 12-13.30h zugänglich (ausser in den Schulferien). Schüler bezahlen CHF 7.- Erwachsene CHF 13.-

 

 

Gsünder Basel

Gsünder Basel veranstaltet erneut den Kurs "clever einkaufen": am 12 und 20. September 2019.
In diesem intensiven zwei Stunden Einkaufscoaching erhalten Sie kompetente Antworten auf Ihre Fragen rund ums Thema Lebensmittelauswahl, Inhaltsstoffe und Menüplanung. Gesunde Ernährung ist unkompliziert, günstig und kostet nicht viel Zeit in der Küche – mit einer gezielten Lebensmittelauswahl. Der Kurs wird durchgeführt von einer Ernährungsberaterin.
Kursort: Geschäftsstelle Gsünder Basel, Güterstrasse 141.

Neues aus der Stiftung Rheinleben

Über die Freizeit-Kurse (Freejob) der Stiftung Rheinleben bilden sich Erwachsene mit einer psychischen Beeinträchtigung weiter. Sie entdecken Talente und entwickeln oder vertiefen ihre vielfältigen Fähigkeiten.

Das breitgefächerte Kursangebot kann unabhängig der Nutzung anderer Angebote der Stiftung Rheinleben besucht werden.

Die Freejob-Kurse richten sich an Personen, die in den vergangenen 10 Jahren aus psychischen Gründen eine IV-Rente bezogen, oder eine IV-Massnahme (z.B. Arbeitstraining) absolviert haben. Die Kurse werden von erfahrenen Fachpersonen und Kursleitenden durchgeführt.

Weitere Informationen.

Olla común im September

Olla común ist ein solidarisches und interkulturelles Mittagessen, bei dem gutes Essen und Begegnung im Vordergrund stehen. Ehrenamtlich arbeitende Frauen und Männer aus verschiedenen Ländern kochen ein für ihr Land typisches Essen zugunsten eines sozialen Projektes in ihrer Heimat. Unser Programm finden Sie hier.

Olla común (Samstag, 12.00 bis 14.30 Uhr)
6./7. September Olla común Spezial am Stephanusfest mit pakistanischem und russischen Essen
14. September Ägypten
21. September Singapur und Hongkong

Frauenfrühstück (Samstag, 9.30 bis 11.30 Uhr)
7. September mit spannenden Lebensgeschichten von Monica Rösch (Kolumbien) und Tabea R. Weber-Fritsch (Schweiz).

Begegnung im Grünen

Am 5. September 2019 ab 17.30 Uhr findet die Begegnung im Grünen beim Treffpunkt Gundeli statt. Hier gehts zum Flyer.

Elternnetz Margarethen

Verein "Elternnetz Margarethen" setzt sich für eine preaktische Elternsolidarität im schulischen Alltag ein. Alle zwei Wochen findet ein Eltern-Café statt (der nächste termin: 4. September um 8.00 Uhr). Etwa sechs bis sieben Mal pro Schuljahr findet abends ein Elternforum statt. In einem tandem können Sie sich in anspruchsvollen Situationen Rat und Unterstützung holen. Das ganze Angebot finden Sie im Flyer.

Neueröffnung: Ludothek in Gundeli!

Robi-Spiel Aktionen eröffnen eine Ludothek in Gundeli an der Neuensteinerstrasse 27! Das Angebot umfasst gegen 450 Spiele für praktisch jedes Alter: Gesellschaftsspiele, Lego Primo und Duplo, sowie Playmobil, Lern- und Logopädische Spiele, Party-Spiele, Musikinstrumente und, und, und...
Die Ludothek ist am Mittwoch, Freitag und Samstag geöffnet und freut sich auf zahlreiche BesucherInnen!

Quartierkoordination Gundeldingen
Der Trägerverein für den Lebensraum Gundeldingen

Güterstrasse 213
CH-4053 Basel

Telefon: 061 331 08 83
info@gundeli-koordination.ch

> Quartierkoordination Gundeldingen

 

 

> Profil bearbeiten
> Newsletter abmelden